Hanau 93 - In my Heart

Original von Elmar von 2002, überarbeitet 2006

Nach Wächtersbach ging es erneut mit der Bahn, diesmal mit 20 Leuten, die sich teilweise außer Rand und Band präsentierten, was dann intern für rege Debatten sorgte. Da war der Schaffner trotz Biss ins Ohrläppchen noch einer der gelassensten... Unser Team ging mit Platz 4 und guten Aufstiegschancen in die Winterpause.

Doch schon mit Beginn der Rückrunde verdunkelten sich die Wolken über der Kastanienallee. Seit Jahren gab es Probleme von Vereinsseite die Kohle für das Team zusammen zukriegen, aber diesmal schien es ernster zu sein. Anfang April platzte die Bombe endgültig, Erfolgstrainer (und 93er durch und durch) Micha Drefs würde zum Saisonende gehen und das Team begann auseinander zu fallen. Zwar spielte die Mannschaft engagiert weiter, aber manchem von uns viel es schwer gute Stimmung zu machen im Wissen, dass nach der Saison die gehen werden, die uns über Jahre ans Herz gewachsen sind und uns mit schönem Fußball verwöhnt haben.

Wieder steht die kleine, engagierte Fangemeinde vom HFC vor einer großen Belastungsprobe. Der Frust und Enttäuschung über die Entwicklungen (bis auf einen Spieler verlassen alle den Verein, der sich leider sehr ungeschickt anstellt) sind groß und die Spielstärke des neu zu formenden Teams unklar. Es wurde sportlich eine Katastrophensaison, am Ende standen nur 11 Punkte auf der Habenseite. Einer der ganz wenigen Highlights war das gewonnene Derby zu Hause gegen den VFR Kesselstadt, auch an der Pumpstation verkaufte sich unser Team gut und verlor „nur” mit 0:2. Bei beiden Spielen konnte von Fanseite her etwas geglänzt werden, wobei uns dass im Rückspiel eine € 240,- Verbandsstrafe wegen Pyrotechnik einbrachte...

Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10