AntiRa-Turnier in Hamburg (12.-14.05.2006)

Elmar im Juli 2006

Zum dritten Mal fand in Hamburg das antirassistische Turnier der St.Pauli Fans (Ultra St. Pauli, Übersteiger und Fanladen) statt. Es waren 40 Teams aus 12 verschiedenen Ländern der Einladung gefolgt, den weitesten Reiseweg hatten die Ultras Hapoel aus Tel Aviv. Wir waren nicht als Team eingeladen und so kamen wir mit einer Delegation zum mitfeiern, bzw. um bei verschiedenen Teams mitzukicken.

Neben Fußballspielen standen noch einige andere Aktivitäten auf dem Programm, ein gemeinsamer Besuch des Regionalliga Spiels FC St. Pauli gegen FC Köln II, genauso wie politische Filme, Diskussionen und Infoveranstaltungen. Themen waren hierbei u.a. Rassismus/Antirassismus, Repression gegen Fußballfans, die Situation von Flüchtlingen, ein Zeitzeugen Gespräch über die Nazizeit und ein Besuch der Gedenkstätte KZ Neuengamme. Desweiteren gab es jeden Abend Disco oder Konzerte.

Durch das große Angebot führte ein 80seitiges und zweisprachiges Turnierprogramm, kurz gesagt, die Veranstalter hatten sich einen Haufen Mühe gemacht und viel Arbeit investiert um das Turnier zu organisieren und mit Inhalten zu füllen.

Wir trudelten am Freitag Mittag zu fünft ein und schlugen erst mal die Zelte auf dem St. Pauli Trainingsgelände an der Kollaustraße auf. Dies liegt gute 7 Km nördlich vom Kiez in einer besseren Wohngegend nahe dem Flughafen.

Seite 1 2