Frösche, Schafe und die Death Cowboys!

Elmar im März 2006

Am 05.11. fand in der Villa der Froschhausen Ultras die erste „Supporters Hanau“ Fanparty statt. Von Seiten der Bewohner wurden zusätzlich zum Haus noch zwei Schafe zur Party beigesteuert, die nach erledigtem Job (den ganzen Sommer und Herbst lang Rasenmähen im Garten) auf dem Grill landeten... Der Einladung zum feiern folgten 6 Fortuna Fans von den Lost Boyz Flingern aus Düsseldorf, zwei Berliner, einige Freunde der Bewohner aus Sachsen und diverse Hanauer aus Reihen der Supporters und der Metzgerstraße. Leider niemand war von der Senseless Crew oder SB79 vom FSV Frankfurt gekommen, etwas schwaches Bild.

Die Party war echt ein Knaller, die Villa wie dafür geschaffen. Im riesigen Wohnzimmer spielten die Bands und im Keller war die Cocktailbar. Auf der Terrasse brutzelten die Schafe und auch sonst gab es in rauen Mengen zu futtern! Die Froschhausen Ultras hatten sich wirklich äußerste Mühe gegeben für einen geilen Abend zu sorgen und das war auch gelungen.

Als erste Band spielte „Driving Range“, gefolgt von „Tragic Vison“, beide aus Hanau. Teilweise wurde gut gepogt. Aus heiterem Himmel tauchten dann noch original aus Chicago / USA die „Illinois Death Cowboys and the Chocolat Man“ auf , ein wilder Rockn & Roll Haufen aus dem Umfeld der „93 Supporters Branch North America“. Sie hatten extra für den Abend ihr neuestes Lied einstudiert, „Hanau NintyThree“ 15 Minuten derber Krach, einfach geil!

Seite 1 2