Fanszene Hessen

Elmar im Oktober 2006

Beim FC Eschborn hat die Fanszene nur wenig Tradition, leidet am derzeitigen Finanzchaos des Vereins und hat eine katastrophale Saison in der Regionalliga hinter sich. Die wichtigste Gruppe nennt sich »Maintaunuswahn«, besteht aus etwa 10 Leuten und war bei allen Spielen der letzten Saison präsent, was bei nur gut 10 Punkten und den mitunter weiten Fahrten in der Regionalliga auf jeden fall einen Treuepunkt verdient hat.

Wie es in Eschborn weitergeht ist derzeit absolut unklar, der Verein spielt bei laufendem Insolvenzverfahren im Mittelfeld der Oberliga. Da der Verein über keine Tradition verfügt würde ich erwarten, dass die Fanszene nicht überlebt.

Weitere Vereine in der Oberliga, die über Fans verfügen, sind Waldgirmes, Schwalmstadt, Baunatal, wobei am konstantesten die Waldgirmeser ihr Team unterstützen und auch regelmäßig mit 10 bis 15 Leuten Auswärts fahren.

Unterhalb der Oberliga gibt es ebenfalls einige Teams mit einer regelmäßigen Fanunterstützung. Der SV Wiesbaden (Landesliga Mitte) verfügt über zwei Fangruppen, die »Bagaasch Wiesbaden« und die »Löwen«, die es zusammen auf etwa 10 Leute bringen. Auch die Landesligisten Würges und Viktoria Griesheim sind in der Lage zu besonderen Anlässen ansehnliche Fanblöcke zu stellen, allerdings ist die Zahl bei anderen Spielen sehr gering.

Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9